Markus Lüpertz Skulpturen

Markus Lüpertz Skulpturen sind aus dem öffentlichen Raum nicht mehr wegzudenken. Berühmt sind seine Interpretationen beispielsweise von Mozart in Salzburg, seine Hommage an Beethoven in Bonn oder auch sein Denkmal für Wilhelm Busch in Wolfenbüttel. Häufig erscheinen die Bozettis – die kleinen Studien zu den monumentalen Markus Lüpertz Skulpturen – als Editionen in Bronze. Als Exklusivverlag seit 2008 für Skulptureneditionen freuen wir uns, Ihnen hier eine handverlesene Auswahl präsentieren zu dürfen.

„Ich habe bildhauerisch gearbeitet als Ergänzung zu meinen Studien. Ich habe Skulpturen ausgeführt, wenn ich von der Malerei ermüdet war, um das Medium zu wechseln. Aber ich habe die Bildhauerei wie ein Maler betrieben. Ich habe bildhauerisch nicht wie ein Bildhauer gearbeitet…“

Bronze Skulpturen wie Gemälde

2010 wurde mit dem Herkules in Gelsenkirchen eine der größten Skulpturen errichtet, die je in Deutschland aufgestellt wurden. Raimund Stecker kuratierte aus diesem Anlass im Duisburger LehmbruckMuseum eine Ausstellung, die die „Bozzetti“, die bildhauerischen Stufen hin zu diesem Monumentalwerk vorstellte und schrieb: „Der Kreator, der Schaffende, pathetisch gesprochen: der Schöpfer oder zeitgemäßer ausgedrückt: der Autor ist angesichts dieser Figur wie aller Werke von Markus Lüpertz nie wegzudenken. Nicht vermeintlich Objektives – das es auch gar nicht gibt – stellt uns mithin der Autor vor, sondern seine betont subjektive Sicht dessen, was für ihn Herkules heute bedeutet.“

Dieses Diktum gilt so auch für den Odysseus von Lüpertz wie für seinen Daniel in der Löwengrube – wie überhaupt für alle seine Skulpturen: Markus Lüpertz gibt mythologischen Figuren, denen nie ein Aussehen in  unserer Welt geeignet hat, ein Gesicht – seine Form!