Felix Droese

1950 wurde Felix Droese in Singen/Hohentwiel geboren. 1970–1976 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Peter Brüning und Joseph Beuys. 1971–1972 Wehrersatzdienst in der psychiatrischen Landesanstalt Grafenberg in Düsseldorf. 1977 Mitarbeit bei der Zeitschrift “Spuren” und der Vereinigung “Kultur und Volk” in Köln. 1979 Kandidatur bei der Kommunalwahl in Düsseldorf für die “Grüne Alternative Liste”. 1982 Teilnahme an der documenta 7 in Kassel. 1988 vertritt der Künstler die BRD auf der 43. Biennale in Venedig mit der Installation “Haus der Waffenlosigkeit”. Seit 1990 lebt und arbeitet Felix Droese mit seiner Frau Irmel in Mettmann bei Düsseldorf.

Artikel über Felix Droese

Ausstellung Felix Droese : Eine laute Stimme der Kunst

Artikel von Annette Bosetti in der Rheinischen Post vom 30.07.2020 Düsseldorf. Die Werke von Felix Droese sind in der...

Felix Droese, Schaut die Mächtigen, Ihnen ins Gesicht: Orgasmusangst, Jahr: 2019/2020 / Installation Galerie Breckner 2020 / Ausstellung Felix. Droese. Ganze Wirklichkeit | Foto: Jack Kulcke

Felix Droese – Ganze Wirklichkeit

Am Anfang war das Nichts. Und ein Funke Wahrheit. Wie konnte es passieren, dass Lügen an ihrer Stelle Platz...