Markus Lüpertz. Et in Arcadia ego.

Veröffentlicht am 16. April 2019, aktualisiert am 26. Juli 2019 unter Aktuell, Aktuelles, Ausstellungen, Markus Lüpertz, Termine

Am 17. Mai 2019 eröffnet das Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth die umfassende Einzelausstellung „Et in Arcadia ego“ von Markus Lüpertz. Gegenstand der Ottobeurer Präsentation ist das grafische Werk des Künstlers, das seit seinen Anfängen in den späten 1980er Jahren beständig wächst. Über 200 Exponate spiegeln bis zum 11. August 2019 nicht nur die künstlerische Entwicklung von Markus Lüpertz im Bereich der Grafik wider, sie geben auch einen Einblick in die Themen aus Mythologie und Ästhetik, mit denen sich der Künstler zeit seines Schaffens befasst.

Markus Lüpertz, der vor allem für sein malerisches und bildhauerisches Werk bekannt ist, befasste sich erstmals in den 1980er Jahren mit dem Medium der Grafik. Wie in der Malerei und Bildhauerei basieren seine grafischen Werke häufig auf Serien und Bildfolgen, die seine Gemälde und Skulpturen, aber auch sein dichterisches Werk begleiten, paraphrasieren oder interpretieren. Ein Beispiel dafür sind die beiden Werkreihen „Arkadien“ und „Arkadisches Manifest“ aus dem Jahr 2015, in denen der Künstler sich dem Traum von der arkadischen Freiheit annähert. Die Kunst- und Geistesgeschichte verklärten Arkadien zu einem Ort des Goldenen Zeitalters, an dem die Last des irdischen Lebens der Idylle und Glückseligkeit, der Gleichheit der Menschen, ihres Handels und Denken weicht. Markus Lüpertz greift diese Tradition auf und macht sie zum Gegenstand seiner beiden großen Serien, in denen er das mythologische Personal geschickt in einen zeitgenössischen Kontext einbettet. Diese Grundhaltung des Künstlers, Vergangenes zu Neuem werden zu lassen, spiegelt sich auch im Ausstellungstitel wider: „Et in Arcadia ego“, was so viel bedeutet wie, „auch ich war in Arkadien“. Zur Ausstellung erscheint ein ausführlicher Katalog.

 

Ausstellungseröffnung
am Freitag, 17.05.2019 um 19.00 Uhr

Begrüßung: Markus Albrecht, Museumsleitung
Einführung: Prof. Dr. Dieter Ronte
Musikalische Umrahmung:
Wolfgang Lackerschmid (Vibraphon)
Stefanie Schlesinger (Gesang)

Der Künstler wird bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier.

 

Markus Lüpertz liest aus “MICHAELENGEL”
am Samstag, 18.05.2019 um 13.00 Uhr

15 € Vorverkauf/10 € Schüler/Studierende
18 € Tageskasse/13 € Schüler/Studierende

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

 

Markus Lüpertz. Et in Arcadia ego
Ausstellung:
18. Mai – 11. August 2019 | Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth, Marktplatz 14a 87724 Ottobeuren

Das könnte Sie auch interessieren

Markus Lüpertz, Leda, 2019

Markus Lüpertz enthüllt seine Leda

Seit 1939 trägt die Stadt Monheim am Rhein die »Gänseliesel« im Wappen. Nun hat sich Markus Lüpertz der Monheimer...

Foto: Marion Vogel

Markus Lüpertz im Haus der Kunst München

Markus Lüpertz (1941) zählt zu den zentralen Figuren der deutschen Nachkriegskunst. Seit den sechziger Jahren hat er die...

Gänseliesel von Monheim am Rhein

Markus Lüpertz interpretiert die Monheimer Gänseliesel

Seit 1939 trägt die Stadt Monheim am Rhein die Gänseliesel im Wappen. Nun nimmt sich der renommierte Künstler Markus...

Premiere: Markus Lüpertz für den CHIO Aachen

Exklusive Grafikeditionen von Markus Lüpertz für den CHIO Aachen 2019. Schon vor 6000 Jahren erkannte der Mensch die...