Ausstellung: Markus Lüpertz “Der Morgen oder Hölderlin”

Veröffentlicht am 22. September 2012 unter Ausstellung, Markus Lüpertz

Markus Lüpertz – Der Morgen oder Hölderlin – Werke zu den XXX. Olympischen Spielen in London

– 28.09. bis 26.10.2012 –

Galerie Breckner
Altestadt 6 & 7
40213 Düsseldorf

 

Vernissage am Freitag, den 28. September 2012, um 19.00 Uhr, Prof. Markus Lüpertz ist anwesend.

Um Anmeldung wird gebeten.

 

Am 26. Juli 2012 wurde die Skulptur “Der Morgen oder Hölderlin” von Prof. Markus Lüpertz vor dem Deutschen Haus in London aufgestellt. Rund acht Wochen, bis zum 09. September 2012, war sie dort zu Gast. Als deutscher Kulturbeitrag zu den XXX. Olympischen Spielen und den Paralympischen Spielen.

Die Galerie Breckner präsentiert dieses Werk von Prof. Markus Lüpertz nun erstmals in Deutschland. “Der Morgen oder Hölderlin” ist einer der Höhepunkte unserer aktuellen Ausstellung. Zusammen mit der gut drei Meter großen, handbemalten Bronzeskulptur werden wir Grafiken und zeichnerische Studien zu diesem neuen Werkzyklus sowie weitere ausgewählte Arbeiten von Prof. Markus Lüpertz ausstellen.

Anlässlich der Aufstellung in London gestaltete Markus Lüpertz ebenfalls eine auf 45 Exemplare limitierte Skulpturenedition „Hölderlin“ in einer Größe von 45,5 cm. Sie ist bei der Galerie Breckner erhältlich.

Mehr Informationen zur Skulpturenedition „Hölderlin“ finden Sie im Shop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Markus Lüpertz. Et in Arcadia ego.

Am 17. Mai 2019 eröffnet das Museum für zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth die umfassende Einzelausstellung „Et...

Druckkunst von Markus Lüpertz aus vier Jahrzehnten: ...

Druckgrafik von Markus Lüpertz im Leipziger Museum für Druckkunst Im Plagwitzer Museum für Druckkunst wurde am...

Die MAN IN SPACE Edition von Paul Van Hoeydonck

MAN IN SPACE – Original Size Die Skulptur „Man in Space“ basiert auf dem Werk des Künstlers Paul van Hoeydonck,...

Interview mit Markus Lüpertz in der WZ: „Ich bin doc...

Düsseldorf Markus Lüpertz ist auch mit 77 Jahren noch aktiv. Im Heine-Institut setzt er sich mit Michelangelo...