Skulptur Markus Lüpertz – Hand des Prometheus

Veröffentlicht am 02. September 2022, aktualisiert am 02. September 2022 unter Aktuell, Aktuelles, Markus Lüpertz

Die griechische Mythenfigur Prometheus gab den Menschen das Feuer zurück, zur Strafe wurde er von Göttervater Zeus gefesselt und grausam gefoltert. Die Sage vom Titanen Prometheus gilt als Schicksalsmythos des Abendlandes und hat über die Jahrhunderte viele Künstler inspiriert – auch den Bildhauer und Maler Markus Lüpertz, der nun seine Skulptur „Die Hand des Prometheus“ erschuf.

  • Markus Lüpertz Skulptur Hand des Prometheus Kunstwerk
    Markus Lüpertz Skulptur Hand des Prometheus Kunstwerk

Prometheus gilt als der weiseste Titan in der griechischen Mythologie. Seine Fähigkeit, die Zukunft vorauszusagen, half Zeus seinen Widersacher Kronos zu stürzen. Als Dank durfte Prometheus frei auf der Erde wandeln, auf der auch Vögel und Bodentiere lebten. Prometheus wünschte sich jedoch ein intelligentes und erfindungsreiches Lebewesen und formte deshalb den Menschen aus Ton. Diesen zeigte er, wie sie Häuser erbauen und die Pflanzen nutzen konnten. Als Zeus mit den Olympiern auf die Menschen aufmerksam wurde, versprach Zeus sie zu beschützen. Bedingung war, dass sie ihn verehren. Nach einer List von Prometheus gegenüber Zeus verweigerte der Herr des Olymps dem Menschenvolk die letzte Gabe: das Feuer. Doch Prometheus setzte sich darüber hinweg und lehrte die Menschen die Kunst des Feuers. Wiederum als Rache übergab Zeus Pandora eine Büchse, in der jeder der olympischen Götter etwas Unheilvolles hineinlegen sollte. Sobald diese geöffnet würde, käme Unheil heraus und befiele die ganze Welt.

Als Strafe für seine „Philantropia“ – seine Liebe zu dem Menschen – wurde Prometheus mit einer schweren Kette an einen Felsen im Kaukasus gefesselt. Täglich kam der Adler Ethon und fraß von der Leber des leidenden Gottes. Da Prometheus unsterblich war, tötete ihn dies nicht, die Leber wuchs nach und Prometheus erlebte die Qual immer wieder aufs Neue.

In seiner Skulptur nimmt Markus Lüpertz den Mythos von der schöpferischen Kraft des Prometheus auf. Eine Menschenfigur steht auf einer Hand, der sie gleichermaßen entspringt. In einer liebevollen Geste beschützt die Hand die Menschheit. Formal interessant ersetzt die Hand des Prometheus die bei Markus Lüpertz üblicherweise rechteckige Plinthe. So entsteht eine sehr faszinierende, unvergleichliche und für Lüpertz‘ Werk herausragende Figur.

 

Markus Lüpertz Skulptur Hand des Prometheus Hand des Prometheus

2022
Bronze, handbemalt
48 x 27 x 25 cm
30 Exemplare zzgl. e.a.

Subskriptionspreis bis zum 30.09.2022: 14.500 EUR

Regulärer Preis danach: 16.000 EUR

Das könnte Sie auch interessieren