Fly me to the Moon. Paul Van Hoeydonck in Salzburg

Veröffentlicht am 01. April 2019, aktualisiert am 21. Oktober 2020 unter Aktuell, Aktuelles, Paul Van Hoeydonck, Termine

Ausstellungsbeteiligung Paul van Hoeydonck im Museum der Moderne bei der Schau FLY ME TO THE MOON, die vom 20. Juli bis zum 03. November 2019 in Salzburg stattfindet.

Am 21. Juli 2019 wird sich die Landung des ersten Menschen auf dem Mond zum 50. Mal jähren – ein guter Grund, sich diesem epochalen Ereignis aus der Warte der Kunst anzunähern und Bilanz zu ziehen. Wie selten ein Ereignis zuvor hat dieses das Verhältnis zwischen dem Menschen und seiner Umwelt verändert. Der Blick von Außen auf den Erdball hat ein neues Bewusstsein für die Fragilität unserer Existenz geweckt, der blaue Planet selbst wurde zum Sinnbild des Lebens und seiner Verletzbarkeit. Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Kunsthaus Zürich statt, dort wird sie vom 5. April – 30. Juni 2019 zu sehen sein.

Blick vom Mond – Reise ins Ungewisse

Die Mondlandung am 20. Juli 1969 war ein weltweit beachtetes Ereignis. Zum ersten Mal gab es Bilder von der Erde, der “Blue Marble”! Einige der ausstellenden Künstler waren euphorisiert. Sie produzierten heldenhafte Darstellungen und repräsentieren die Technik- und Fortschrittsgläubigkeit ihrer Zeit. Andere sahen die Menschheit bedroht. Aus 384 000 km Entfernung wirkt der Blaue Planet verletzlich und klein – ganz im Gegensatz zu den großen Egos seiner Bewohner.

Paul van Hoeydonck, Fallen Astronaut, 1971, Memorial at Hadley Rille Valley on the moon, 1971 © NASA | Archive Danny Van Hoecke

Paul Van Hoeydonck Fallen Astronaut

Neben Künstlern wie Marcel Duchamp, Albrecht Dürer, Max Ernst, Galileo Galilei, Lucio Fontana oder Yves Klein wird auch der Belgische ZERO-Künstler Paul Van Hoeydonck in der Ausstellung vertreten sein. Mit seinem “Fallen Astronaut” lies er 1971 das erste und einzige Kunstwerk von der Erde auf die Mondoberfläche bringen. Dort wurde die kleine Aluminiumskulptur gemeinsam mit einer kleinen Gedenktafel an 14 verstorbene Astronauten in einem Mondkrater zu Füßen des Hadley-Appenin abgelegt und zu einem stillen Denkmal im All transformiert.

Erfahren Sie hier mehr über das Kunstwerk.

Fly me to the Moon. 50 Jahre Mondlandung
20. Juli – 3. November 2019
Museum der Moderne 
Mönchsberg 32
5020 Salzburg

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Previewfoto, Dokumentarfilm, Fallen Astronaut, von Frank Herrebout, 2020

Wie Paul van Hoeydonck den Mond eroberte

Im Film Paul van Hoeydonck The Fallen Astronaut von Frank Herrebout geht es um die Platzierung eines Kunstwerkes auf dem...

Paul van Hoeydonck Skulptur Fallen Astronaut –...

Die Paul van Hoeydonck Skulptur Fallen Astronaut ist seit 1971 das einzige Kunstwerk auf dem Mond und ist das heimliche...

Belgische Botschaft stellt Werke von Paul Van Hoeydo...

50 Jahre Mondlandung - Anlässlich dieses Jubiläums stellt die Belgische Botschaft in Berlin Werke von Paul van Hoeydonck...

Paul Van Hoeydonck greift nach den Sternen

Vor 50 Jahren erfüllte sich der wohl größte Traum der Menschheit: Erstmals setzt ein Mensch seinen Fuß auf den Mond....