DER SPIEGEL über Paul Van Hoeydonck

Veröffentlicht am 22. Juli 2019, aktualisiert am 23. Juli 2019 unter Aktuell, Künstler, Paul Van Hoeydonck, Presse

Paul Van Hoeydonck's "Fallen Astronaut" liegt bis heute auf der Mondoberfläche.

Paul van Hoeydonck, Fallen Astronaut, 1971, Memorial at Hadley Rille Valley on the Moon, 1971 © NASA | Archive Danny Van Hoecke

Die erste Mondlandung von 1969 fasziniert bis heute. DER SPIEGEL ehrt diese technische, wissenschaftliche und organisatorische Meisterleistung anlässlich ihres Jubiläums mit einer ganzen Reihe an Artikeln. Einer davon aus der Perspektive des belgischen Künstlers, Paul Van Hoeydonck, der einige Missionen nach Apollo 11 ein Kunstwerk auf den Mond bringen lies.

Gemeint ist die kleine Aluminium-Skulptur “Fallen Astronaut” von 1971, die sich zum heimlichen Symbol der Apollo-Ära entwickelt hat. “Ich bin stolz darauf, der einzige Mensch zu sein, der Kunst auf einen anderen Planeten gebracht hat”, zitiert einestages-Redakteur Christoph Gunkel Paul Van Hoeydonck. Der Künstler, dessen winzige Statuette seit Apollo 15 die Menschheit auf dem Erdtrabanten vertritt.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel zum Kunstwerk, den SPIEGEL Online anlässlich der ersten Mondlandung veröffentlicht hat.

Das könnte Sie auch interessieren

50 Jahre Mondlandung. Belgische Botschaft stellt Wer...

Spaziergang im Meer der Ruhe. Am 20. Juli 1969 schrieben die Astronauten der Apollo 11 Geschichte. 380.000 Kilometer von...

Paul Van Hoeydonck greift nach den Sternen

  Vor 50 Jahren erfüllte sich der wohl größte Traum der Menschheit: Erstmals setzt ein Mensch seinen Fuß auf...

Fly me to the Moon. Paul Van Hoeydonck in Salzburg

Fly me to the Moon. 50 Jahre Mondlandung Am 21. Juli 2019 wird sich die Landung des ersten Menschen auf dem Mond zum 50....

Fly me to the Moon. Paul Van Hoeydonck in Zürich

Fly me to the Moon. 50 Jahre Mondlandung Das Kunsthaus Zürich widmet sich vom 5. April – 30. Juni 2019 einem...