Biografie: Julian Khol

Veröffentlicht am 20. Januar 2014, aktualisiert am 03. Februar 2016 unter Julian Khol

 

Portrait Julian Khol

Portrait Julian Khol

Biografie – Julian Khol

1979 am 4. Dezember in Wien geboren.

2004 Aufnahme an der Universität für angewandte Kunst Wien, Meisterklasse Prof. Christian Ludwig Attersee.

2008 Wechsel an die Akademie Düsseldorf, Klasse Prof. Herbert Brandl.

2011 Diplom, Meisterschüler bei Prof. Herbert Brandl.

Lebt und arbeitet in Köln und Wien.

 

Ausstellungen (Auswahl) 

2014 „wer steht, wenn alle sitzen“, Galerie Breckner, Düsseldorf

2012 „afalfa“, Einzelausstellung im Österreichischen Kulturforum, Bratislava (Slowakische Republik).

2011 Einzelausstellung im Österreichischen Kulturforum Istanbul (Türkei).

2010 Einzelausstellung „willkommen zuhause“ Wien, Residenz des Deutschen Botschafters

 

Weitere Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Berlin, Düsseldorf, Salzburg, Graz, München, Köln und Wien.

 

Messebeteiligungen

Art Karlsruhe

SCOPE Basel

SWAB Barcelona

Hofburg-Wien

MIA-Miami

 

Schlagwörter: ,

Das könnte Sie auch interessieren

Ausstellungskatalog: Julian Khol. Wer steht wenn all...

Julian Khol. Wer steht wenn alle sitzen Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Galerie Breckner,...

Ausstellungsimpressionen Julian Khol, Osthaus Museum Hagen (c) G. Coscia

Ausstellungseröffnung in Hagen: Herbert Brandl I Jul...

Am 9. April wurde die Ausstellung „The plight of light, wodka, teer und federn” im Osthaus Museum eröffnet. Für...

Einladung: Khol & Brandl: Works on Paper

Ausstellung: Herbert Brandl & Julian Khol ̵...

Die Ausstellung in unserer Galerie, die wir eine Woche nach der Vernissage der Brandl-Khol- Präsentation „The plight of...

Herbert Brandl & Julian Khol: “the plight...

Das Osthaus Museum zeigt vom 10. April bis zum 12. Juni 2016 eine Ausstellung mit Werken von Herbert Brandl und seinem...