Andreas Mühe fängt den Zauber der Elbphilharmonie ein

Veröffentlicht am 02. Januar 2017, aktualisiert am 04. Juni 2020 unter Aktuell, Aktuelles, Andreas Mühe, Kunstwerke

Andreas Mühe, Die Aufstellung, 2017. Fotografie im C-Print, 40 x 30 cm © Andreas Mühe, VG Bild-Kunst

Andreas Mühe, Die Aufstellung, 2017. Fotografie im C-Print, 40 x 30 cm © Andreas Mühe, VG Bild-Kunst

Hamburgs neues Herz beginnt zu schlagen. Am 11. Januar wird nach 13-jähriger Bauzeit (sechs mehr als vorgesehen) die Elbphilharmonie feierlich eröffnet. Doch alle Querelen scheinen vergessen. Die Euphorie ist nicht nur in der Hansestadt riesig. Das Gebäude ist tatsächlich so spektakulär und bürgernah wie gehofft und die Akustik ein weltweit einzigartiges Erlebnis, wie man hört. All dem versucht der Berliner Fotokünstler Andreas Mühe Rechnung zu tragen in seiner exklusiv für DB MOBIL entstandenen Edition. Und es gelingt ihm auf eindrucksvolle Weise, nicht nur den grandiosen Bau adäquat zu „porträtieren“, sondern darin zugleich jene ins Bild zu setzen, die ihn zum Klingen bringen sollen – und werden.

„Die Aufstellung“ lautet der Titel von Andreas Mühes Edition. Im zwar noch leeren und trotzdem beeindruckenden Großen Konzertsaal stehen die Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters eng beieinander, die Arme auf den Schultern des Nachbarn. Der „Klangkörper“ eint sich, wird eins. Kein Musiker sieht direkt in die Kamera. So als wollten sie mit dem Saal, der immerhin 2.150 Plätze hat, verschmelzen. Dazu passt, dass der Blick des Fotografen auf die Ränge, die sich wie die Terrassen in einem Weinberg um die tief und zentral liegende Bühne gruppieren, und auf die gigantische Orgel gerichtet ist. Denn auch diese stellt sich nicht thronend in den Vordergrund, sondern mitten hinein in die Architektur des Konzertsaals. So entsteht ein geradezu intimer Moment, der einerseits Verheißung auf spannende, musikalische Erlebnisse bedeutet und andererseits den bürgerlichen, publikumsnahen Charakter mitträgt, dem sich die Elbphilharmonie verpflichtet fühlt

Making-Off © Philipp Balkenhol

Making-Off © Foto: Philipp Balkenhol

Am 11. Januar werden die Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters das Eröffnungskonzert vor 2.150 Gästen unter Leitung ihres Chefdirigenten Thomas Hengelbrock spielen. Hengelbrock freut sich schon sehr auf die nervenaufreibende Premiere: „Dieser Raum nimmt einen sofort gefangen – man möchte eigentlich nirgendwo anders mehr sein. Wir haben mit der Elbphilharmonie wirklich die große Stradivari unter den Konzertsälen.

Die Fotoedition von Andreas Mühe ist in einer streng limitierten Auflage von 25 Exemplaren nur für kurze Zeit bei DB Mobil erhältlich. Jedes Werk wird vom Künstler handsigniert und nummeriert. Sie können “Die Aufstellung” exklusiv hier bestellen!

Das könnte Sie auch interessieren

Felix Droese, Schaut die Mächtigen, Ihnen ins Gesicht: Orgasmusangst, Jahr: 2019/2020 / Installation Galerie Breckner 2020 / Ausstellung Felix. Droese. Ganze Wirklichkeit | Foto: Jack Kulcke

Felix Droese – Ganze Wirklichkeit

Am Anfang war das Nichts. Und ein Funke Wahrheit. Wie konnte es passieren, dass Lügen an ihrer Stelle Platz...

Christo in seinem Atelier in New York 2011 | Foto: Wolfgang Volz

Christo und Jeanne-Claude Nachruf. Ein Leben voller ...

Geschichte schreibt sich nicht von allein. Durch seine Aktionen hat Christo, dieser außergewöhnliche, beharrlich...

Ausstellung, Skulpturenforum Hermann Noack, Wladimir und Estragon. Andreas Mühe und Emmanuel Bornstein

Über zwei Landstreicher: Andreas Mühe und Emmanuel B...

Andreas Mühe Emmanuel Bornstein - Die Ausstellung Vladimir & Estragon, die auf Samuel Becketts Theaterstück "Warten...

Katharina Sieverding, ENCODE XIV, 2006, 275 x 375 cm | Foto: Klaus Mettig

UNWIDERSTEHLICHE HISTORISCHE STRÖMUNG

Flüchtlingspolitik, zwischenmenschliche Beziehungen, Gender: Die großen Themen und Konflikte unserer Zeit bilden den Kern...