Terzett – drei Rotationen von Heinz Mack

Veröffentlicht am 08. März 2021, aktualisiert am 15. März 2021 unter Aktuell, Aktuelles, Heinz Mack

Terzett – drei Rotationen von Heinz Mack ein Artikel von Prof. Dr. Jürgen Wilhelm über die Bedeutung der Rotation im künstlerischen Werk von Heinz Mack.

Heinz Mack Tereztt Suite 2021
Heinz Mack Terzett Suite 2021

Schon in ganz früher Zeit seines künstlerischen Schaffens macht Heinz Mack das Element der Bewegung zu einem zentralen Feld seiner künstlerischen Ausführungen und begreift es, vor allem auch innerhalb der ZERO-Bewegung, die er mit Otto Piene gründet, als konstruktiven, ja geradezu konstitutiven Teil seines Kunstverständnisses.

Hier gelangen Sie direkt zur Heinz Mack Terzett Suite

Die Entfernung vom Tafelbild und die Einbeziehung des Raumes werden zur Grundlage seiner Arbeit auf allen Gebieten der Maltechnik und der Skulptur. Das gilt insbesondere für den Rotor, den er für kinetische Objekte benutzt, ebenso wie für Zeichnungen, Grafik, Reliefs, in denen die Rotation immer wieder eingesetzt wird. Der Rotor als Teil einer Installation wird zur Verdeutlichung eines erweiterten Skulpturbegriffs verstanden. Auf den Gebieten der Grafik und der Zeichnung findet sich durch alle Schaffensphasen das Motiv der Rotation; man denke an das Windspiel von 1960, die goldene Rotor-Reliefscheibe, die 1970 geschaffene Suite von vier Rotationen oder die Valeria-Suite 1999.

Weitere Empfehlungen: Heinz Mack kaufen, Heinz Mack Unikate, Heinz Mack Grafiken, Heinz Mack Sahara Stationen

Das könnte Sie auch interessieren