Tony Cragg Kerman – Roots and Stones – Kerman

Veröffentlicht am 18. April 2018, aktualisiert am 20. Oktober 2021 unter Aktuelles, Ausstellungen, Tony Cragg

Tony Cragg Kerman Ausstellung: Nach den beiden erfolgreichen Stationen im Tehran Museum of Contemporary Art im vergangenen Oktober sowie im Isfahan Museum of Contemporary Art Anfang diesen Jahres wird am 01. Mai die Ausstellung TONY CRAGG – ROOTS AND STONES im Sanati Museum of Contemporary Art in Kerman eröffnet. Insgesamt werden 36 Skulpturen sowie 111 Arbeiten auf Papier präsentiert. Die Ausstellung gibt, genauso wie in den beiden Museen vorher, einen umfangreichen Überblick über das fulminante Œuvre des britischen Künstlers.

Kerman liegt im Südosten des Irans in einer Ebene auf 1755 m Höhe und ist teilweise von Bergen umgeben. Die Stadt hatte rund 800.000 Einwohner und zählt zu den fünf geschichtsträchtigen Städten im Iran. Kerman war und ist traditionell ein Zentrum für die Produktion von Perserteppichen. Das bis dato teuerste islamische Kunstwerk, ein vier Meter hoher Kerman-Teppich aus dem 17. Jahrhundert, wurde auf einer Auktion bei Christie’s in London im Jahr 2010 für 5,5 Millionen Pfund versteigert.

Hier können Sie Werke von Tony Cragg kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Tony Cragg Glas Skulpturen Ausstellung

Tony Cragg Glas Skulpturen Ausstellung in Venedig

Die Fondazione Musei Civici di Venezia präsentiert eine eine neue Einzelausstellung zu den Glas Skulpturen von Tony Cragg....

Mack-Cragg-und-mehr-Kunstausstellung-im-Bonner-Münster-1

KUNSTAUSSTELLUNG ZUR WIEDERERÖFFNUNG DES SANIERTEN B...

Mack Cragg und mehr - Kunstausstellung zur Wiedereröffnung des sanierten Bonner Münster. Die Stiftung für Kunst und...

Cragg Ausstellung Houghton Hall UK 2021

Ausstellung Tony Cragg in Houghton Hall

Die Ausstellung "Tony Cragg in Houghton Hall" findet vom 19. Mai - 26. September 2021 im gleichnamigen Landhaus in der...

ZEITmagazin im Gespräch mit Tony Cragg

ZEITmagazin im Gespräch mit Tony Cragg

Tony Cragg im Gespräch mit dem ZEITmagazin am14. April 2021 um 19 Uhr. Christoph Amend, Editorial Director des...