Ausstellung: Jörg Immendorff „Alles was ihr von mir bekommt – Graphische Werke“

Veröffentlicht am 03. Februar 2017, aktualisiert am 18. Oktober 2021 unter Aktuell, Aktuelles, Jörg Immendorff, Termine

Jörg Immendorff, Alles was ihr von mir bekommt, 1995 © Jörg Immendorff

Jörg Immendorff, Alles was ihr von mir bekommt, 1995 © Jörg Immendorff

Vom 26. Februar 2017 bis 23. April 2017 zeigt die Stiftung Burg Kniphausen, anlässlich seines zehnten Todestags, eine Ausstellungen mit Grafiken von Jörg Immendorff. 

Jörg Immendorff zählte zu den bekanntesten Künstlern Deutschlands. Frühzeitig malte er realistisch, ganz im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern seiner Generation, die sich im Nachhall des Zweiten Weltkrieges und in Abkehr zu den Traditionen, die sie durch die Zeit des Nationalsozialismus belastet sahen, der gegenstandslosen Kunst zuwandten. Immendorffs Bilderwelt aus der Zeit nach „Lidl“, dem von ihm 1968 gegründeten Aktionsprojekt, ähnelt einer mit Zitaten und Anspielungen auf die Geschichte und die Kunstgeschichte reich ausgestatteten, fast opulenten Bühne. Die Protagonisten seiner Werke sind Künstlerfreunde, Lehrer, Vorbilder oder Figuren aus anderen Geschichten, zum Beispiel Opern, und immer wieder auch er selbst. Für sie schuf er Rollen, sie porträtierte er dem Charakter nach, sie waren zugleich sein Publikum, seine Mitstreiter und seine ärgsten Kritiker. Seit 1998 veränderte sich der Stil des Künstlers stark. Selbst sagte er, er wolle seine Gemälde von dem erzählenden Lametta befreien, um zu einer reineren Malerei zu kommen. Vor monochromen, tiefen-, raum- und zeitlosen Hintergründen, meistens pastellfarben, stehen nun seltsam geheimnisvoll anmutende Figuren und Chiffren. Aber auch hier blieb Immendorff sich treu, indem er deutliche Anleihen bei der älteren Kunst machte. Ein weiterer Grund für den neuen Stil dürfte jedoch auch die amyotrophen Lateralsklerose (ALS) gewesen sein, an der Immendorff seit 1997 litt.

Stiftung Burg Kniphausen

26363 Wilhelmshaven

Öffnungszeiten

Mi. und Sa. 15.00 – 17.00 Uhr,

So. 11 – 17 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Felix Droese Vortrag

Felix Droese Ausstellung: Eine laute Stimme der Kunst

Artikel von Annette Bosetti in der Rheinischen Post vom 30.07.2020 Düsseldorf. Die Werke von Felix Droese sind in...

Ausstellung 50 Jahre Mondlandung. Paul Van Hoeydonck...

50. Jubiläumsjahr der Mondlandung - Anlässlich dieses Ereignisses veranstaltet die Galerie Breckner eine Ausstellung mit...

Piene Mack Uecker – Ausstellung ZERO im MONA M...

Piene Mack Uecker - Ausstellung ZERO im MONA Museum of Old and New Art, Hobart vom 09. Juni 2018 bis zum 22. April...

Katharina Sieverding Ausstellung: Die Göttliche (ART...

Mit den mächtigen fotografischen Selbstporträts »Die Sonne um Mitternacht schauen III/196« eroberte Katharina Sieverding...

WhatsApp