THE MASTABA VON CHRISTO UND JEANNE & CLAUDE IN LONDON

 

Mit „The Mastaba“ kommt eine weiteres spektakuläres Kunstprojekt von Christo und Jeanne-Claudes dieses Jahr nach London. Im Sommer 2018 wird eine Mastaba – trapezförmige Grabbauten, deren Ursprünge in Mesopotamien liegen – auf dem Serpentine Lake, hinter dem Kensington Palace schwimmen. 20 Meter groß und 500 Tonnen schwer soll sie sein und die Farben der britischen Landesflagge tragen – blau, rot und weiß.

Christo & Jeanne-Claude und der Traum der Mastaba

Christo und Jeanne-Claude haben sich schon lange für Mastabas interessiert. 1975 entstand beispielsweise der Entwurf für eine texanische Mastaba und momentan arbeitet Christo an der Realisierung einer dauerhaften Mastaba in Abu Dhabi. Jetzt können die zahlreichen Anhänger des Künstlerduos diesen Sommer einen ersten Vorgeschmack im Londoner Hyde Park bekommen, bevor das monumentale Projekt in den Vereinigt Arabischen Emiraten in die Realität umgesetzt wird. Im vergangenen Jahr lies Christo ein kleineres Modell der geplanten Mastaba auf dem Schwarzen Meer in Bulgarien schwimmen. Der Test war erfolgreich!

Ausstellung in der Serpentine Gallery

7.506 Ölfässer werden auf dem Serpentine Lake schwimmen, das sind 50 Mal weniger Fässer als für das Projekt in Abu Dhabi geplant sind. Die Mastaba wird um den 20. Juni in Verbindung mit einer Ausstellungseröffnung von Christo und seiner 2009 verstorbenen Frau Jeanne-Claude in der Serpentine Gallery enthüllt. Das Kunstwerk wird fest an einer Stelle installiert sein, aber sich trotzdem bewegen können, damit es sich frei in die Landschaft des Hyde Parks eingliedern kann. Mit „The Mastaba“ wird das erste monumentale Projekt von Christo und Jeanne-Claude in London stattfinden.

Eine Zeichnung von Christo’s “The Mastaba,” die im Sommer im Londoner Hyde Park zusehen sein wird. © Christo

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer