Jeff Koons “Balloon Dog” exklusiv beim Handelsblatt

Jeff Koons: Balloon Dogs

Jeff Koons: Balloon Dogs

Jeff Koons ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler. Seit den 1980er begeistert er die Welt mit seinen farbigen und fröhlichen Skulpturen und versucht dabei „das Kind, das in jedem von uns steckt, aufzuwecken“ (Jeff Koons). Exemplarisch für Koons‘ Kunst stehen seine zwischen 1994 und 2000 entstandenen, überdimensionalen „Balloon Dog“ Skulpturen, deren Magie sich kaum jemand entziehen kann. Die farbigen Skulpturen aus Edelstahl füllen die exklusivsten Kunstsammlungen in Los Angeles, Athen und Venedig. Auf den ersten Blick erinnern die eleganten Skulpturen an Luftballonfiguren, wie sie Clowns auf einer Geburtstagsfeier formen. Doch die glänzenden Objekte werden zu Ikonen, die die Essenz der amerikanischen Popkultur manifestieren. 2013 erreichte die Erfolgsgeschichte des „Balloon Dogs“ ihren vorläufigen Höhepunkt: Das Auktionshaus Christie’s versteigerte die orangefarbene Version für 58,4 Mio. USD und krönte Koons mit diesem Auktionsrekord zum teuersten, lebenden Künstler.

Jeff Koons: Balloon Dog

Balloon Dog Orange

Seit den 1990er Jahren hegt Jeff Koons den Wunsch, seine überdimensionalen Skulpturen nicht nur für Museen zu kreieren, sondern mit kleineren, erschwinglicheren Editionen eine größere Gruppe an Käufern bedienen zu können.

Jeff Koons: Balloon Dog

Balloon Dog Gelb-Gold

Daher entwickelt er seit 1995 limitierte Auflagen der „Balloon Dogs“, die einen Schritt hin zur Demokratisierung der Kunst symbolisieren – ein Anliegen das dem Künstler am Herzen liegt.Mit den Skulptureneditionen ermöglicht Koons Liebhabern des „Ballon Dogs“, sich ein Stück Kunstgeschichte nach Hause zu holen.

Die kleinen Skulpturen orientieren sich in der Farbgebung an den großen „Balloon Dogs“, sodass sie auch in den klassischen fünf Farben erstrahlen (Rot, Blau, Gelb, Magenta und Orange). Den Auftakt machte 1995 der mittlerweile vergriffene rote „Balloon Dog“. Dieses seltene Sammlerstück erzielte im Mai 2015 bei einer Auktion in New York bei Sotheby’s den rekordverdächtigen Verkaufspreis von 42.000 USD.

Jeff Koons: Balloon Dog

Balloon Dog Magenta

Im Jahr 2002 folgte der blaue „Balloon Dog“, dieser wurde im Mai 2015 in Paris für 22.700 USD versteigert. Nacheiner dreizehnjährigen Pause bringt der französische Porzellanhersteller Bernardaud 2015 die gold-gelben und magentafarbenen „Balloon Dogs“ raus. Während der gold-gelbe „Balloon Dog“ bereits nach einem Jahr nur noch in geringen Stückzahlen verfügbar ist, wird nun die magentafarbige Edition erstmalig in Deutschland angeboten. Die Galerie Breckner präsentiert zudem exklusiv eine absolute Weltpremiere: Die lang ersehnte Orange-Edition des „Balloon Dogs“ vervollständigt die Serie.

 

Die Motive: „Balloon Dog Orange“ (2016), „Balloon Dog Magenta“ (2015) und „Balloon Dog Gold-Gelb“ (2015)

Auflage: je 2300 Exemplare

Format: 26,7 cm x 26,7 cm x 12,7 cm

Material: Porzellan von Bernardaud in Limoges, metallplatiert

Signatur: Eingebrannte Signatur von Jeff Koons und handgeschriebene Editionsnummer auf der Rückseite.

Die Pflege: Die „Balloon Dogs“ sind empfindliche Kunstwerke. Damit Glanz und Spiegeleffekte erhalten bleiben, dürfen sie nicht wie handelsübliche Porzellanteller benutzt werden. Die Aufstellung in einer Vitrine bei kaltem LED-Licht ist ratsam. Da Fingerabdrücke schwer zu entfernen sind, bitte die beigelegten Baumwollhandschuhe benutzen. Für die Reinigung nur einen weichen Lappen verwenden, leicht angefeuchtet mit vollentsalztem Wasser. Die Skulpturen weder direkter Sonne noch starker Heizungsluft aussetzen. Lieferung inklusive Aufstellstützen und Anleitung zu Umgang und Pflege des Objekts.

 

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213 Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213