Otto Piene – Lichtkunstwerk “Silberne Frequenz” erstrahlt wieder an der Fassade des LWL Münster

Veröffentlicht am 21. Juni 2014, aktualisiert am 02. Februar 2015 unter Otto Piene

Die silbernen Kugeln gehörten schon so sehr zur Fassade, dass man sie kaum mehr wahrnahm. Die „Kunst am Bau“ war mit dem Bau verschmolzen. Jetzt strahlt Otto Pienes Lichtwand „Silberne Frequenz“ ganz neu: Sie ist am Neubau des Museums für Kunst und Kultur in Münster installiert, das Gerüst ist weg.
Otto Piene Installation Silberne Frequenz Münster 2014
Und man sieht: Sie sieht anders aus als vorher. Otto Pienes Lichtwand mit dem Titel »Silberne Frequenz« ist an der Sandsteinfassade des neuen LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster installiert: Ab September wird auch das Licht angeknipst. Fotografiert ist hier vom Aegidiimarkt aus.
Der 86-jährige Künstler Otto Piene hat seine Skulptur für den Neubau neu konzipiert und überholt. Statt einst 635 Kugeln sind es jetzt nur noch 410.Die Kugeln formieren sich zwar wieder dicht an dicht und regelmäßig zu zwei Rechtecken. Und sie erstrecken sich auch wieder über zwei Seiten der Fassade. Die Felder sind aber deutlich kleiner als zuvor. Und alles glänzt stärker: Die alten Aluminiumkugeln sind durch polierte Edelstahlkugeln ersetzt worden.„Das sieht ganz toll aus“, prophezeite der Künstler bereits im Vorfeld bei einem seiner Besuche in Münster. Er war mehrfach vor Ort, kam aus Boston angereist, um sein Kunstwerk für die neue Sandsteinfassade anzupassen. Und er behielt Recht: Es sieht toll aus. Das Kunstwerk wirkt eleganter, alles ist schlanker und filigraner.

Lesen Sie mehr in folgendem Artikel über die “Silberne Frequenz von Otto Piene”

 

Das könnte Sie auch interessieren

Otto Piene, Light and Air, Installationsansicht, Langen Foundation, 2014. (Detail) © 2020, ProLitteris, Zürich; Otto Piene Estate / Sprüth Magers, Berlin

Otto Piene. Die Sonne kommt näher

Mit einer großen Einzelausstellung zu Otto Piene ehrt das Museum Haus Konstruktiv in Zürich einen der größten...

Otto Piene – Alchemist und Himmelsstürmer

Ab dem 17. März 2019 lädt das Remagener Arp Museum Bahnhof Rolandseck zu der umfassenden Ausstellung „Otto Piene –...

Otto Piene, Unknown tree, 2000/2014, Reliefsiebdruck, 72,3 x 101 cm

Kunstwerk: Otto Piene – Unknown tree – 2014

Otto Piene - Unknown tree - 2014 (von einer Feuergouache aus dem Jahr 2000)Siebdruck und Reliefdruck100 Exemplare...

Ausstellung: Otto Piene in der Akademie Galerie Düss...

Otto Piene 20.10.2018 – 20.01.2019 Mittwochs – Sonntags, 12.00 bis 18.00 Uhr Otto Piene (Laaspe 1928 - Berlin 2014)...