Otto Piene – Alchemist und Himmelsstürmer

Veröffentlicht am 06. März 2019, aktualisiert am 15. März 2019 unter Aktuell, Otto Piene

„Das Licht ist die erste Bedingung aller Sichtbarkeit. Das Licht ist die Sphäre der Farbe. Das Licht ist das Lebenselement des Menschen und des Bildes…. Das Licht macht die Kraft und den Zauber des Bildes, seinen Reichtum, seine Beredtheit, seine Sinnlichkeit, seine Schönheit aus.“ (Otto Piene)

Otto Piene, Lichtraum Jena, Installationsansicht JENOPTIK AG 2007 © VG Bild-Kunst 2019

Ab dem 17. März 2019 lädt das Remagener Arp Museum Bahnhof Rolandseck zu der umfassenden Ausstellung „Otto Piene – Alchemist und Himmelsstürmer“ ein. Mit rund 60 Leinwänden, Keramiken und Lichtarbeiten würdigt es das vielseitige Schaffen von Otto Piene (1928 – 2014), der als Mitbegründer der ZERO-Bewegung 1958 in Düsseldorf zu den Protagonisten der internationalen Abstraktion nach 1945 zählt.

Zentral in Pienes Werk ist die Überwindung traditioneller Werkgrenzen, um die Wahrnehmung zu einer sinnlichen Erfahrung von Licht und Raum zu öffnen. Diese Sinnlichkeit mit den Mitteln der Kunst zu ergründen beschäftige ihn zeitlebens und mündete in der Entwicklung unvergleichlicher Ausdrucksformen im zwei- wie dreidimensionalen Raum. Durch die spezifische Behandlung von Oberflächen entstehen zunächst abstrakte Rasterbilder, die er unter Verwendung der Elemente wie schon bald zu Rauch- und Feuerbildern weiterbildet. Die Blasen und Krusten, die sich in diesen zeigen, verleihen den kreisförmigen Kompositionen eine endlose Tiefe – es scheint offenbare sich das kosmische Werk eines rastlosen Alchemisten.

In seinen Werken vermittelt Otto Piene die Unendlichkeit des Raumes immer wieder neu. So entwickeln sich seine Bezüge zum Kosmos, dem Firmament und den Gestirnen vor allem in seinen dreidimensionalen Arbeiten zu einer allumfassenden Erfahrung. In der Ausstellung führt der eigens rekonstruierte Lichtraum „Jena“ von 2007 in die stille Kontemplation, während eines von Pienes berühmten „Inflatables“ im Außenraum die Sphären des Himmel erobert.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: https://arpmuseum.org/ausstellungen/wechselausstellungen/vorschau/otto-piene.html

Ausstellung 17.03.2019 – 05.01.2020 | Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen

Das könnte Sie auch interessieren

Tony Cragg. Skulpturen und Zeichnungen

Anfang Juni 2019 wird im Park des Franz Marc Museums in Kochel am See die Skulptur „Gabelung“ des international...

Fly me to the Moon. Paul Van Hoeydonck in Zürich

Fly me to the Moon. 50 Jahre Mondlandung Das Kunsthaus Zürich widmet sich vom 5. April – 30. Juni 2019 einem...

Ausstellung: Volker Krämer. Mensch Düsseldorf.

Die Pressefotografie ist ein vielseitiges Geschäft. Am Morgen eilt der Fotograf zu einem Unfall an der Ausfallstraße,...

Huldigung an Hafez. Günther Uecker im Isfahan Museum...

Am 21.02.2019 öffnete das Isfahan Museum of Contemporary Arts seine Türen für Günther Ueckers “Huldigung an Hafez”....