Ausstellung: Heinz Mack “Druckgrafik und andere Werke”

Veröffentlicht am 15. September 2012, aktualisiert am 28. November 2013 unter Ausstellungen, Heinz Mack, Interessante Artikel

Heinz Mack – Druckgrafik und andere Werke

– 16.09. bis 04.11.2012 –

Galerie der Stadt Sindelfingen

www.galerie-sindelfingen.de

Galerie der Stadt Sindelfingen
Marktplatz 1
71063 Sindelfingen

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa., So., und an Feiertagen 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ausstellung: Heinz Mack “Druckgrafik und andere Werke”, Galerie der Stadt Sindelfingen

Die Ausstellung stellt insbesondere das druckgrafische Oeuvre des international renommierten Künstlers vor, das seit 1957 bis heute einen großen Bogen über sein malerisches, skulpturales und zeichnerisches Werk spannt und aufs Engste mit diesem verknüpft ist. Heinz Mack selbst spricht von der Druckgrafik als einer „täglichen Etüde“ bzw. der „Grammatik seines Tuns“. (Heinz Mack, 1990)

Heinz Mack, mehrfacher documenta-Teilnehmer, wurde 1931 in Lollar geboren und lebt heute in Mönchengladbach. Er gründete 1957 zusammen mit Otto Piene in Düsseldorf die Künstlerbewegung ZERO, zu der wenig später Günther Uecker stieß. ZERO bedeutete in der Nachkriegszeit einen künstlerischen Neubeginn in der Reduktion auf die reine Farbe, der Konzentration auf Licht und Bewegung. ZERO brachte einen neuen Purismus in die Kunst und wurde in kürzester Zeit zu einem der wichtigsten, auch international beachteten Impulsgeber im Aufbruch der Künste nach 1945.

Diese Komponenten von ZERO, unter anderem „die sinnlichen Qualitäten der reinen, von Licht erfüllten Farben so behutsam und zugleich so intensiv wie möglich zur Erscheinung zu bringen“ (Heinz Mack 2009) sind bis heute Heinz Macks künstlerisches Thema. Ihnen und vor allem der Bedeutung des Lichts widmet er sich in Malerei, Skulptur, Zeichnung und eben auch in der Druckgrafik, in der er alle vorstellbaren Möglichkeiten seiner künstlerischen Intention auslotet. „Das Licht ist für meine Kunst entscheidend. Was das Licht betrifft, so möchte ich an die Grenze des Machbaren gehen. Ich bin von dem Spektrum des Lichts fasziniert und zwar bezogen auf den Raum und die Zeit.“ (Heinz Mack, 2006)

In über einhundert Werken von den 1960er Jahren bis heute kann in der Galerie der Stadt Sindelfingen Heinz Macks Weg durch Farbe, Bewegung und Licht nachgegangen werden.

Die Ausstellung „Heinz Mack – Druckgrafik und andere Werke“ wird möglich dank freundlicher Unterstützung der Galerie Breckner, Düsseldorf.

Quelle: Stadt Sindelfingen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Augen auf: Paris! Christo und Jeanne-Claude im ...

Christo and Jeanne-Claude, Wall of Oil Barrels – The Iron Curtain, Rue Visconti, Paris, 1961-62,Photo:...

Tel Aviv Museum of Art präsentiert: Jeff Koons – Abs...

Wie entsteht ein kulturelles Phänomen Im Falle von Jeff Koons scheint die Antwort in der Leerstelle zwischen kontrovers...

Günther Uecker, Huldigung an Hafez, Imam Ali Religious Arts Museum, Teheran 2015 | Foto: Maryam Tajrishi

Kunsthalle Rostock: Günther Uecker – Huldigung an Hafez

Die Erinnerung ist noch ganz frisch, als Günther Uecker seine Erlebnisse im Iran in ein einzigartiges Kunstwerk...

Günther Uecker, Selbstportrait, 1963 © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

UECKER 90: Ausstellung im Staatlichen Museum Schwerin

Günther Uecker, einer der herausragenden deutschen Künstler mit weltweiter Reputation, wird 90! Die Staatlichen...