Schauspieler Moritz Führmann liest aus Goethes West-Östlichen Divan

Heinz Mack und Moritz Führmann © Wefelnberg / Rheinische Post

Heinz Mack und Moritz Führmann © Wefelnberg / Rheinische Post

Am Mittwoch, den 2. November 2016, wurde im Rahmen des Kultursalons der Rheinischen Post, der diesmal in Kooperation mit der Galerie Breckner stattfand, erstmals die neue Grafikmappe 12 STUNDEN von Heinz Mack im Beisein des Künstlers der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Mappe 12 STUNDEN, das sind zwölf ausdruckstarke Grafiken, die alle in diesem Jahr entstanden sind und von den Dichtungen von Hafez und Goethe inspiriert wurden. So traf es sich sehr gut, dass der Kunstsalon mit einer Lesung aus Johann Wolfgang von Goethes „West-östlichem Divan“ begann. Vorgetragen wurden die Gedichte von dem prominenten Schauspieler Moritz Führmann und der Kustodin des Goethe-Museums Frau Dr. Heike Spies. Eine Lesung der besonderen Art, die durch ihre Kombination aus Sprechkultur und Lyrik die Gäste in ihren Bann zog. Das Programm des Kunstsalons wurde ergänzt durch einen wissensreichen Vortrag zu und über Goethe von Prof. Dr. Volkmar Hansen, dem früheren Leiter des Düsseldorfer Goethe-Museums.

Kultursalon in der Galerie Breckner © Wefelnberg / Rheinische Post

Kultursalon in der Galerie Breckner © Wefelnberg / Rheinische Post

Mit seiner Suite 12 STUNDEN beweist der Künstler Heinz Mack erneut, wie nah ihm das Formenspiel und die Farbenwelt des Orients sind: Das leuchtende Gelb der Sonne, das schimmernde Braun der Wüste, das strahlende Blau des Himmels oder das tiefe Schwarz der orientalischen Nacht sind in seinen Arbeiten ebenso wiederzufinden, wie Goethes sich an der altpersischen Dichtung von Hafis orientierende, meisterhafte Lyrik. Bereits 1999 hatte sich Heinz Mack in seinem Künstlerbuch „Ein Buch der Bilder zum West-östlichen Divan von Johann Wolfgang von Goethe“ dessen Dichtkunst angenommen. Im vergangenen Jahr ist der Reprint des lange vergriffenen Bandes im Kunstverlag Till Breckner erschienen. Die Mappe 12 STUNDEN greift nun diese Auseinandersetzung erneut auf – jedoch befreiter von Anverwandlungen zum Text, freier in der Wahl der Farben und des Vokabulars der Formen.

Heinz Mack selbst genoss den Kultursalon in vollen Zügen. Besonders erfreut war er über die gelungene Zusammenführung von bildender Kunst und Literatur. Dem stimmten auch Dr. Bertram Müller, früherer Kulturredakteur der Rheinischen Post, und die Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, Frau Dorothée Coßmann, zu. Mit einem persisch inspirierten Flying-Menü und vielen guten Gesprächen klang der Kunstsalon der Rheinischen Post in der Galerie Breckner aus.

 

MACK – 12 Stunden

Vom 04.11.2016 bis 06.01.2017

Galerie Breckner

Altestadt 7

40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten: Mo – Fr., 9 – 18 Uhr und Sa., 10 – 15 Uhr

Artikel zu den Grafiken “12 Stunden” von Heinz Mack.

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213 Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213