Markus Lüpertz Skulptur „Hölderlin“ geht auf die Reise nach London

Markus Lüpertz Skulptur „Hölderlin“ zur Olympiade in London

Düsseldorf – Zwei große Querdenker. Jeder auf seine Art ein Genie. Jetzt hat mit Markus Lüpertz (71) der größte zeitgenössische Künstler dem bedeutendsten deutschen Lyriker ein besonderes Denkmal

gesetzt. Der Bildhauer und Maler schuf eine über 3 Meter hohe Skulptur von Friedrich Hölderlin (1770 – 1843). Die wird einen ganz prominenten Platz bekommen – nämlich direkt vor dem deutschen Dorf bei den Olympischen Spielen in London. Gegossen wurde der Bronze-Riese in der Kunstgießerei Schmäke in Düsseldorf. Per Lastwagen wird der 500 Kilo schwere Dichter in die englische Hauptstadt gebracht. Pünktlich zur Schlüsselübergabe mit Thomas Bach und Michael Vesper.

Lüpertz über Hölderlin: „Mich fasziniert dieser Künstler, der sich 30 Jahre in einen Turm zurückzog und so unbegreifliche Worte schuf, die sich nicht nachvollziehen ließen.“ Jeder Goldmedaillen- Gewinner wird übrigens zum Edelmetall eine Hölderlin-Grafik-Edition von Markus Lüpertz bekommen. Und ab sofort gibt es den Hölderlin von Lüpertz mit 45,5 Zentimetern Größe auch Wohnzimmer-tauglich.

Mehr Informationen im Shop

Fotos: Uli Engers

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer