Ausstellung: Daniel Biskup – Russland. Perestroika bis Putin

13. September 2018 – 25. November 2018
Daniel Biskup – Russland. Perestroika bis Putin
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Daniel Biskup, Moskau Putsch, 1991 © Daniel Biskup

In Zeiten des Wandels und der radikalen Umbrüche dokumentiert der renommierte Fotojournalist Daniel Biskup über elf Jahre die russische Gesellschaft. Er gilt als das „Auge der Revolution in Ost-Europa“, als Dokumentarist, der gesellschaftliche Unsicherheiten und Veränderungen beobachtet, nur um das Gesehene in bestechend authentische Bilder zu bannen. Mit der Ausstellung „Daniel Biskup – Russland. Perestroika bis Putin“ begibt sich das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich ab dem 13. September 2018 auf die Spuren von Daniel Biskups Erlebnissen in Russland, die an den Freiheitsdrang der russischen Gesellschaft erinnern und den Aufstieg von Wladimir Putin erklären.

Schon seit seiner Jugend begeistert sich Daniel Biskup, 1962 in Bonn geboren, für die Fotografie. Mit der Gründung einer eigenen Gewerkschaftszeitung fällt noch während seiner Lehre bei der Post der Startschuss einer beeindruckenden Karriere in der politischen Fotografie. Im Zuge einer Exkursion – der autodidaktische Fotograf studiert mittlerweile Geschichte und Politik – reist er 1988 zum ersten Mal nach Moskau. Aus Neugierde auf den Einfluss von Gorbatschow und seiner Perestroika, wie Biskup 2016 in einem Interview berichtet – es sollte nicht bei dieser einen Reise bleiben. Denn Biskup wollte wissen, was im Russland der 1990er passiert. Bei vielen Ereignissen des Umbruchs ist der Fotograf mit seiner Kamera deshalb hautnah dabei. Mit einzigartigen Momentaufnahmen vom Zerfall der Sowjetunion bis hin zur ersten Präsidentschaft Wladimir Putins zeichnet Biskup das Zeitgeschehen von über einer Dekade des Umbruchs nach. Als Biskup 2000 den damaligen Chefredakteur der Welt am Sonntag, Kai Diekmann, zu einem Interview-Termin mit Putin in Moskau begleitet, ist er der erste deutsche Fotograf, der den Präsidenten porträtiert.

Zur Ausstellung „Daniel Biskup – Russland. Perestroika bis Putin“ im Glasmalerei-Museum Linnich treffen sich Daniel Biskup und Kai Diekmann zu einer Podiumsdiskussion wieder, um spannende Einblicke in die Geschichte Russlands zu gewähren.

Die Eröffnung findet statt am
13. September 2018, 18:30 Uhr
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Rurstraße 9-11, 52441 Linnich

Begrüßung
Wolfgang Spelthahn
(Landrat des Kreises Düren & Vorsitzender des Kuratoriums DGML)

Dr. Myriam Wierschowski
(Direktorin des Deutschen Glasmalerei-Museums Linnich)

Anschließende Podiumsdiskussion mit
Daniel Biskup
(Fotograf)
Kai Diekmann
(ehemaliger Chefredakteur der BILD)

Moderation durch
Christiane Hoffmans
(Kulturredakteurin Welt am Sonntag und BLAU)

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier

 

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer