Biografie: Elias Wessel

Elias Wessel

Elias Wessel

© Elias Wessel Portrait by Silas Brown

Elias Wessel (*1978) absolvierte sein Kunststudium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule Frankfurt am Main.

Ursprung seiner künstlerischen Arbeit ist die Malerei. Ende der 2000er Jahre widmet er sich verstärkt der künstlerischen Photographie. Seit 2012 verzichtet er meist vollständig auf das klassische photographische Bild. Dabei muten seine überwiegend abstrakten photographischen Arbeiten wie Gemälde an. Wessel unterscheidet nicht zwischen Malerei und Photographie. Ihm ist daran gelegen, eine Einheit beider Medien zu schaffen.

Wessel lebt und arbeitet als freier Künstler seit 2008 in Deutschland und New York.

Über sein Werk:
Photographie als kulturelle Praxis: Es ist eine sehr persönliche und polyvisuelle Sicht auf die Welt der Photographie, die einem in Elias Wessels Bildern begegnet. In den anfangs divers anmutenden Werkreihen zeichnet sich trotz deren Serialisierung schnell eine grundlegende Ästhetik und visuelle Synthese ab. Wessels Bilder sind Photographien der Wahrnehmung. In ihnen verbinden sich im eigentlichen Betrachtungsprozess auf dialektische Art und Weise deren Singularität und visueller Charakter. Die ästhetische Synthese ergibt sich zudem durch die Überlagerung unerwarteter Zeitnuancen, die Verwendung digitalisierter Belichtungen sowie durch verschiedenartige subtile Intervention experimenteller und/oder redaktioneller Art. Im kreativen Werdegang des Künstlers herrscht dabei von Anbeginn eine besondere Affinität zur Bildsprache der Malerei vor, was sich fortan in der Auseinandersetzung in der Frage manifestiert, inwiefern sich die malerische Formensprache umformulieren und auf das photographische Bild übertragen lässt. (Mark Gisbourne, Berlin 2017)

Ausstellungen (Auswahl)

2000 Forum Junge Kunst, Künstlerbund Speyer, Speyer.

2001 Analog, Kulturhaus Speyer (Einzelausstellung).

2003 Alles Echt?!, JuBi Unterfranken, Würzburg (Einzelausstellung).

2004 It’s in the accessoires, darling!, Photokina, Köln; Emotion, Goethe Institut, Prag.

2007 Screenings, UPdate, Berlin.

2008 Falling In Love, U.F.O., Frankfurt (Einzelausstellung).

2009 Best of New to the Eye, Triestefotografie, Triest; New to the Eye, artMbassy Galerie, Berlin; Extract, Künstlerbund Speyer (Einzelausstellung).

2011 Art From The Heart, 25CPW, New York; I Want Your Picture, Espace Commines, Paris; Manhattan Camerata Showcase, Clara Aich Gallery, New York; I’m a Fool To Want You, Salt Peanut Gallery, Taipeh (Taiwan).

2012 AC Emerging Artist, Photo Taipei 2012, Taipei Park Hotel, Taipeh; Celebrities As Photographer, Photo Taipei 2012, Taipei Park Hotel, Taipeh; Another Show About Promotion And Advertising Material, Sejong Center, Seoul, Korea; There Must Be More To Life, Art Directors Club Gallery, New York (Einzelausstellung).

2013 Being Changed – A Group Exhibition of International Contemporary Art, Museum für Zeitgenössische Kunst, Taipeh.

2014 Wiesinger-Stünkel-Wessel: Neue Fotografie, BEGE Galerien, Ulm. IV International Artists in Residence, Ausstellungshalle der Kunststiftung Kursk

2015 Elias Wessel: Landscapes, Künstlerbund Speyer; Freistil, Kunstverein Speyer; Wiesinger, Stünkel, Wessel: Sichtbarkeiten, Museum Heylshof und Museum Andreasstift, Worms

2016 Elias Wessel. Spuren der Wirklichkeit, Goethe-Institut, Frankfurt am Main; Elias Wessel: Stuck Together Pieces!, Goethe Haus – 1014 Fifth Avenue in Kooperation mit dem Deutschen Generalkonsulat, New York

2017 Sprung In Die Zeit, Loft – Raum fuer Kunst und Gegenwart, Ansbach; Doll Parts, Leslie Lohman Museum, New York (Forever Yours, 2012); Elias Wessel: Die Geschichte vom Vergessenen, Heinrich-Hoffmann- & Struwwelpeter-Museum, Frankfurt am Main; Elias Wessel: History of Touches, Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, New York; Grieger Relaunch, NRW Forum Düsseldorf

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer