Ausstellung: Markus Lüpertz – Der Tod, der Bleiche Freier – Gipse

Markus Lüpertz ist nicht nur einer der bekanntesten deutschen Maler der Gegen­wart, sondern auch ein bedeutender Bild­hauer. Seit den 80er Jahren ent­wickelte sich sein skulpturales Schaffen parallel zu seiner Malerei. Seine Gips- und Bronze­plastiken sind in traditioneller Technik aus­geführt und die Dar­stel­lungen verweisen oft auf mythische oder historische Figuren der abend­ländischen Kultur­geschichte. Dennoch über­raschen seine Werke durch eine provozierende Radi­kalität, die gelegentlich öffent­liche Kontro­versen aus­löst. Im Skulpturen­park Wald­frieden präsen­tiert der Künstler eine umfang­reiche Auswahl seiner Skulpturen in Gips, die – ebenso wie deren spätere Bronze­fassungen – häufig farbig gefasst sind. Schon die Bemalung deutet darauf hin, dass diese zer­brech­lichen Uni­kate für Lüpertz nicht nur bloße Vor­ar­beiten für den Bronze­guss sind, sondern einen besonders hohen Stellen­wert in seinem Schaffen ein­nehmen.

Markus Lüpertz, Der Kopf der Flora und Der Tod des Fragonard, (c) VG Bild und Kunst Bonn 2018 Markus Lüpertz, Foto: Michael Richter

Die Aus­stel­lung wird am Freitag, den 27.4. ab 17 Uhr in An­wesen­heit des Künstlers eröffnet.
Der Eintritt in den Park ist an diesem Tag ab 16:30 Uhr frei.

 

SONDERVERANSTALTUNGEN

Sonntag, 29. April 2018, 13 Uhr
Sonderführung durch die Ausstellung von Markus Lüpertz

Dauer: 90 Minuten
Treffpunkt: Kassengebäude
Kosten: 4 € zzgl. Eintritt

Anmeldung unter:
mail@skulpturenpark-waldfrieden.de oder Tel. 0202 47898120

Freitag, 13. Juli 2018, 19 Uhr
Vortrag von Markus Lüpertz
Oberer Pavillon im Skulpturenpark Waldfrieden

Dauer: ca. 90 Minuten
Eintritt: 6 €
Einlass: 18:30 Uhr

Anmeldung unter:
mail@skulpturenpark-waldfrieden.de oder Tel. 0202 47898120

Die Ausstellung erfolgt mit freundlicher Unterstützung der NATIONAL – BANK AG, Essen

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2018 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer