Ausstellung: Käthe-Kollwitz-Preis 2017 – Katharina Sieverding

Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: studio111a

Katharina Sieverding, Deutschland wird deutscher XLI-92, 1992, Installationsansicht, Plakatierung U-Bahn Alexanderplatz Berlin, 30. April bis 12. Mai 1993 © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017 © Foto: studio111a

Katharina Sieverding erhält den diesjährigen Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste. Anlässlich der Preisverleihung zeigt die Akademie eine Ausstellung mit ausgewählten Arbeiten von Katharina Sieverding, die seit den späten 1960er Jahren entstanden sind. In der Ausstellung sind En-Face Porträts, Color-Großfotos, Fotoserien, Filme und Videos zu sehen.

Mit dem Käthe-Kollwitz-Preis ehrt die Akademie eine deutsche Künstlerin, die seit den 1960er Jahren das Zeitalter der großformatigen Fotokunst einleitete. Ihr Grundthema seit ihrer Zeit als Beuys-Schülerin ist die „Identität als Individualität und Dividualität und als kollektives Individuum“. Film und Fotografie standen dabei von Anfang an im Hauptfokus ihres Schaffens. Sieverding stellt grundsätzliche Fragen zu den künstlerischen, politischen und gesellschaftlichen Bedingungen für Produktionsprozesse und die Rezeption der Kunst. Sie vereint in ihrem Œuvre Aspekte des Archivierens und des kulturellen Gedächtnisses, Selbstreflexion, das Politische, die Provokation, das Analytische sowie den Einfluss der Massenmedien und neuester Technologien auf das Individuum. (Quelle: Pressetext)

Ausstellung:
12.07 – 27.08.2017
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
www.adk.de

Preisverleihung:
Dienstag, 11.07.2017 um 19 Uhr

 

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner – Editionen. Ausstellungen. Projekte. © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer