Ausstellung: Günther Uecker – der geschundene Mensch

Eingang zur Kunsthalle Rostock, Foto © Kunsthalle Rostock

Eingang zur Kunsthalle Rostock, Foto © Kunsthalle Rostock

In 14 Objekten oder Gerätschaften – wie Uecker sie selbst nennt – gibt er in einer Art von innerem Porträt seine Lebens- und Leidensvision, verarbeitet Erfahrungen, registriert Empfindungen und versucht, in sensiblen Zeichen Grundkräfte des Wirklichen aufzudecken: Aggressionen, Verletzungen, Zerstörungen, denen er versöhnende und bergende Gebärden entgegenhält. Diese so befriedeten Gerätschaften sind nicht mehr in der Lage, anzugreifen oder zu verletzen. Sie selbst sind die Opfer geworden, ein unbrauchbares und bejammernswertes Instrumentarium. Dass es zufällig 14 Objekte wurden, erinnert an die Leidensstationen Christi. Uecker reagiert in der für ihn typischen Formensprache – mit Holzlatten, Leinentüchern, Nägeln, Steinen, Asche, Sand, Schriftblättern usw. – auf die „Verletzung des Menschen durch den Menschen“.

Den Werkkomplex „Der geschundene Mensch: 14 befriedete Gerätschaften“ schuf der Künstler von Herbst 1992 bis Frühjahr 1993 für das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart. Er stellt zugleich den Kern der Ausstellung „Verletzungen – Verbindungen“, die in über 80 Orten auf der Welt gezeigt wurde, unter anderem auch in Teheran (2012) und Isfahan (2013) sowie in Havanna (2015).

 

Günther Uecker – der geschundene Mensch

3. Juli bis 11. September 2016

Kunsthalle Rostock
Hamburger Straße 40
18069 Rostock

Öffnungszeiten: Di. – So.: 11 – 18 Uhr
Montag geschlossen

www.kunsthallerostock.de

Galerie.

Verlag.

Ausstellungen.

Kunstverlag Galerie Till Breckner © 2017 Alle Rechte vorbehalten

Impressum & Disclaimer

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213 Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /mnt/webs/a2/30/5527430/htdocs/geuerbreckner/geuerbreckner2012/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 213